16.09.2017
Was wählt Deutschland?

Lieber Besucherinnen und Besucher dieser Internetseite! 


Eine Woche vor der Wahl zum neuen Deutschen Bundestag und vier Wochen vor der Landtagswahl in Niedersachsen erlauben Sie mir bitte einige persönliche Worte. Zuvor aber bei der Gelegenheit meinen Dank an die inzwischen dauerhaft treuen und auch immer wieder neuen Besucherinnen und Besucher meiner Internetseite. 

Wir erleben in diesen Tagen und Wochen tiefgreifende Auseinandersetzungen im Kampf um die Macht, aber auch um die richtigen Wege für eine humane, friedvolle und soziale Zukunft. Viele Auseinandersetzungen, viele Informationen über den wirklichen, wahren Zustand unseres Landes erreichen die Menschen, erreichen die Bürgerinnen und Bürger unseres vielfach nur vermeintlich demokratischen Rechtsstaats, erreichen die Wählerinnen und Wähler leider wohl nicht. 

Wer sich intensiver mit den grundlegenden Fragen unseres Lebens, mit der Situation unserer Sozialgemeinschaft auseinandersetzt, unseres stark angegriffenen Gemeinwohls, muss erkennen, wie uns die zuvörderst verantwortlichen Politiker in gleichgültiger Weise mit pauschalen Verlautbarungen in ihre undurchsichtigen Denkstrukturen einzubinden versuchen. Wie die politische Elite, wie Geld- und Rechtsmachthaber sich der Erträge aus der wertschöpfenden Arbeitsleistung der Menschen bedienen. Wie die Finanzierung von Kriegen um ein vielfaches wichtiger erscheint als die Grundlagen menschlichen Daseins, eines sozialen Wohlbefindens. 

Wer tagtäglich sieht, wie die Medien die Fehlentwicklungen verschweigen,  Buchhandlungen die Politik und das Sozialgefüge kritisierende Bücher nicht in den Verkauf nehmen, wie Politiker versuchen, Werbung für sozialkritische Bücher zu unterbinden, wie Meinungsäußerungen von Bürgerinnen und Bürgern nur zensiert geduldet oder sanktioniert werden – und das alles auch in unserer Region –, wird von einer großen Sorge um die Zukunft, um die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder geplagt. Diese Zustände sind nicht nur in den größeren Städten festzustellen, nein, sie haben längst unsere eigentlich genügsamen ländlichen Regionen, auch die unbescholtenen Bürgerinnen und Bürger erreicht und in Mitleidenschaft gezogen. So das Ergebnis meiner eigenen Erfahrungen und vieler Gespräche mit Betroffenen. 

Die politische Elite versucht
– und sie erwartet und bedient sich dabei sowohl dem Mainstream der Medien wie auch dem Schwarmverhalten der Menschen , uns das Haus Deutschland mit einer Schöne-Welt-Fassade darzustellen. Wohl eine Täuschung. Auch Täuschung und Verschweigen können Lüge sein. Denn in dem Haus Deutschland lebt es sich eben nicht mehr gut und gerne! Das Innenleben, ob Demokratie und Rechtsstaat, ob soziale Marktwirtschaft, ob Sozial- oder Infrastruktur, alles marode, alles veraltet, alles nicht mehr den Menschen dienend. Und alles zulasten unserer Sozialgemeinschaft, insbesondere zulasten der inzwischen großen, aber möglicheweise noch weitgehend unwissenden Mehrheit der Gesellschaft, und nicht zuletzt zulasten unserer Kinder und Enkelkinder.    

Wenn Jens Gnisa als Richter an einem Amtsgericht mit seinem Buchtitel "Das Ende der Gerechtigkeit" wohl mehr eine diesbezügliche Frage aufwirft, wie lange die Gerechtigkeit noch Gegenstand unseres Rechtsstaats sein wird,  und wenn Eugen Drewermann meint, man müsse zu einer weiteren Entwicklung, wie sie uns in den letzten Jahren widerfahren ist, NEIN sagen, so könnten derartigen Fragen und Meinungen viele weitere hinzugefügt werden.  Mit großer Intensität diskutiert in Fachkreisen, den Politikern nicht wohlgefälligen Intellektuellen, und inzwischen auch von vielen aufgeklärten Bürgerinnen und Bürgern mit den Politikern nicht genehmen Meinungen und Tatsachen, aber leider verschwiegen im Wahlkampf und im Mainstream der elitetreuen Medien.

Wir müssen weg von einem diktatorischen Verständnis von Demokratie und Rechtsstaat einer Angela Merkel, einer Vereinahmung der Menschen durch Verletzungen von Recht und Gesetz, der finanziellen und wirtschaftlichen Ausbeutung der Menschen, der Vernichtung von Freiheiten und der Schaffung von Zuständen, die inzwischen für eine große Mehrheit der Bevölkerung ein gerade mal ausreichendes, für zu viele ein nicht mehr ausreichendes Auskommen ermöglichen 
 ohne dass es umfänglich verstanden und wahrgenommen wird.  Selbst Willy Wimmer, Mitglied der CDU und des Deutschen Bundestages (1976 - 2009) meint, dass uns "die Große Koalition Deutschland nach Strich und Faden einlullt".  Mit "Deutschland" sind wohl wir Bürgerinnen und Bürger gemeint. 

Wie wäre es zu hoffen, dass die Wahl am kommenden Sonntag zu einem Ergebnis führt, so dass es sinnvollerweise bereits in naher Zukunft zu einer erneuten Wahl kommen wird. Dann ohne eine für die aktuelle inhumane und unsoziale Situation, für die wirklichen Defizite unserer Sozialgemeinschaft verantwortlichen Bundeskanzlerin Angela Merkel. Und dann aber mit neuen zukunftsorientierten Parteien und unbelasteten Politikerinnen und Politikern.

Wenn Sie also nicht zu den Nichtwählern gehören mögen, wählen Sie dann vielleicht eine unbelastete Partei mit neuen Ideen – wie zum Beispiel die Partei „DEMOKRATIE IN BEWEGUNG“.
Entscheiden Sie sich – ob und wie auch immer Sie wählen – für eine humane und soziale Zukunft.

Schreiben Sie mir weiter auch Ihre Meinung, wie auch immer sie ausfallen wird. Vielen Dank.


Ihr Karl Schüring

 




Dies ist eine Werbeanzeige der 
KMU-PARTNER Unternehmensbegleitung seit 1996
Karl Schüring, Staatlich geprüfter Betriebswirt
Ihr Partner in den betriebswirtschaftlichen Herausforderungen Ihres Unternehmens: 
Sie suchen für Ihren Handwerks- und Fertigungsbetrieb eine betriebswirtschaftliche Begleitung, vorübergehend oder auf Dauer (in Teilzeit), in den Aufgaben Controlling, Periodenabschlüsse, Bankberichte, Kostenrechnung und (Deckungsbeitrags-)Kalkulation, Reorganisation des Rechnungswesens, Zuarbeit bei Rechtsstreitigkeiten und Jahresabschlüssen, Auf- und Ausbau oder auch Begleitung im Fertigungs- und Projektcontrolling, Unternehmensplanung?
Langjährige Erfahrungen für individuelle, praxisorientierte und kostengünstige Lösungen! Geben Sie mir Gelegenheit zu einem unverbindlichen Gespräch, rufen Sie mich an: 01729386123. 

Vortrag in Vorbereitung:  
Die Eigentumswohnung
Rechte und Risiken für Miteigentümer
Der Kaufvertrag für eine Eigentumswohnung ist unterschrieben. Dann sieht sich der neue Miteigentümer plötzlich einer Vielzahl von Fragen ausgesetzt, die kaum noch zu überschauen sind. Der Unternehmensberater und Buchautor Karl Schüring, Staatlich geprüfter Betriebswirt, referiert auch aufgrund seiner eigenen Erfahrungen als Bauherr und Miteigentümer in einem Vortrag über die Rechte und Risiken einer Eigentumswohnung. Behandelt werden unter anderen folgende Themen: Teilungserklärung, Teileigentumsgrundbuch, Sondereigentum, Gemeinschaftseigentum, Sondernutzungsrecht, Dauernutzungsrecht, Eigentümerversammlung, Beschlüsse, Vereinbarungen, Verwalterbestellung, Ordnungsgemäße Verwaltung, Pflichten des Verwalters, Hausgeldabrechnung, Entlastung, Vermeidung von Rechtsstreitigkeiten.
Termine (voraussichtlich ab Oktober 2017) und Orte werden in Kürze bekanntgegeben.
Unterverbindliche Anmeldungen können sofort erfolgen: mail@existenzschutzverlag.de
Weitere Informationen am Ende dieser Seite!

Internetseite: EXISTENZSCHUTZVERLAG.de
Lesen was wirklich geschieht - ab Seite Berichte/Kommentare

Letzte Aktualisierung: 17.08.2017 

Diese Internetadresse und Seiten können Sie wie auch immer teilen, auch über Facebook.
Und schreiben Sie mir Ihre Meinung, auch wenn sie mir nicht gefallen mag.


--------------------------------------------------------------------

Bestellung der Bücher  über den örtlichen Buchhandel, 
 über buchhandel.de, über den
Kopp-Verlag.de
 oder direkt: mail@existenzschutzverlag,de

 




=================================================================================
Unternehmenspräsentation im Internet
KMU-PARTNER
im Dienste von Kleinen und Mittelständischen Unternehmen.

Erhöhen Sie die Rentabilität Ihrer Unternehmensleistung
um zwei, drei, vier, fünf oder mehr Prozent!
Nutzen Sie die Deckungsbeitragskalkulation zum Unternehmenserfolg!

NEU: Verbessern Sie Ihre Umsatzrentabilität mit einer
Deckungsbeitragskalkulation und einem Unternehmenscontrolling
für Klein- und Mittelbetriebe:
DBKalk05.pdf


Meine allgemeinen Tätigkeitsinhalte: Unternehmensbegleitung.pdf
Meine Seminare: Seminarinhalte.pdf
 
KMU PARTNER UNTERNEHMENSBERATUNG
Betriebswirt Karl Schüring

Unternehmensberatung und -begleitung seit 1996
Lange Straße 17 - 48488 Emsbüren
mail@kschuering - Telefon: 01729386123

===============================================================================
 


Herausgeber: / V.i.S.d.P.: Karl Schüring, Lange Straße 17, 48488 Emsbüren, mail@kschuering.de
login | Kontakt | Impressum